Kulturvermittlung

Copyright: Abteilung Kultur Basel-Stadt / Moritz Schermbach

Mit der Kulturvermittlung will die Abteilung Kultur eine breite Teilhabe der Bevölkerung am professionellen Kulturschaffen unterstützen sowie den Bedürfnissen einer interkulturellen und inklusiven Gesellschaft gerecht werden.

Projekte von freien Kulturschaffenden und -institutionen ohne Staatsbeiträge

Die Abteilung Kultur unterstützt Vermittlungsprojekte von professionellen freien Kulturschaffenden, die mit einem baselstädtischen Adressatenkreis durchgeführt werden. Kulturinstitutionen ohne Staatsbeitrag sind ebenfalls antragsberechtigt. Die Förderentscheide erfolgen unter Mitwirkung einer Jury.

Eingabetermine für Beitragsgesuche

  • 20. März
  • 20. September

Es zählt das Eingangsdatum.

Bitte nehmen Sie in Ihrem Gesuch dazu Stellung, wie das Projekt unter Einhaltung der zum Zeitpunkt der Gesuchstellung geltenden Pandemie-Bestimmungen durchgeführt werden kann. Sollten sich die Pandemie-Bestimmungen vor der Projektumsetzung massgeblich verändern, erwarten wir eine Aktualisierung der Unterlagen.

Mitglieder Jury Kulturvermittlung

  • Gunhild Hamer, Leiterin Fachstelle Kulturvermittlung im Departement für Bildung, Kultur und Sport des Kantons Aargau
  • Anja Christina Loosli, Sängerin und Musikvermittlerin, Geschäftsführerin Schlosskonzerte Thun
  • Christian Rohner, Leiter Ausstellungen und digitales Museum, Museum für Kommunikation, Bern
  • Sara Smidt, Leiterin Vermittlung Kunstmuseum Thun
  • Isabel Zürcher, Kunstwissenschaftlerin, Redaktorin und Publizistin, Basel
  • Dominika Hens, Beauftragte für Kulturprojekte Musik, Literatur, Vermittlung und Sandra Hughes, Kulturvermittlung, Abteilung Kultur Basel-Stadt (ex officio mit einer Stimme)

Merkblatt Einzelprojekte Kulturvermittlung

Förderbestimmungen Einzelprojekte Kulturvermittlung

Optionale Budgetvorlage Einzelprojekte Kulturvermittlung

nach oben

Impulsprojekte von Kulturinstitutionen mit Staatsbeiträgen

In Zusammenarbeit mit dem Swisslos-Fonds Basel-Stadt können Vermittlungsprojekte – sogenannte Impulsprojekte – von baselstädtischen Kulturinstitutionen, die Staatsbeiträge erhalten, unterstützt werden, sofern das Projekt über den Leistungsauftrag der Institution hinausreicht und erstmals durchgeführt wird. Eine Jury spricht Förderempfehlungen zu Handen des Regierungsrats aus, der über die Vergabe der Swisslos-Fonds-Mittel entscheidet.

Eingabetermine für Beitragsgesuche

  • 20. März
  • 20. September

Es zählt das Eingangsdatum.

Mitglieder Jury Impulsprojekte

Die Jury Impulsprojekte setzt sich aus denselben Mitgliedern wie die Jury Kulturvermittlung zusammen. Hinzu kommt Ursula Hartenstein, Leiterin Swisslos-Fonds Basel-Stadt (ex officio).

Alle Informationen zur Gesuchstellung sind im Merkblatt aufgeführt.

Merkblatt Förderung Impulsprojekte

Optionale Budgetvorlage Impulsprojekte

nach oben

Gesprochene Beiträge

Kulturvermittlung und Impulsprojekte, Beiträge 2021

Kulturvermittlung und Impulsprojekte, Beiträge 2020

Kulturvermittlung und Impulsprojekte, Beiträge 2019

 

Informationen zu weiter zurückliegenden gesprochenen Beiträgen stellen wir auf Anfrage gerne zur Verfügung.

nach oben

Beratung und Begleitung

Die Abteilung Kultur bietet im Vorfeld der Gesuchstellung Beratung an und evaluiert die geförderten Projekte während der Umsetzung.
Ansprechperson ist Sandra Hughes.

nach oben

Austauschtreffen Kulturvermittlung

Fünf Mal im Jahr organisiert die Abteilung Kultur Austauschtreffen zum Erfahrungs- und Wissenstransfer. Sie lädt dazu Vermittlungszuständige aus regionalen Kulturinstitutionen und freie Kulturschaffende ein, ihre Erfahrungen aus Vermittlungsprojekten zu teilen. Interessierte sind herzlich willkommen.

Termine 2021:

10.03. / 12.05. / 18.08. / 20.10. / 08.12., jeweils am Mittwoch, 08.30 bis 10 Uhr
Ansprechperson ist Sandra Hughes.

nach oben

Eigene Initiativen zur Teilhabe

Neben der Förderung von Einzelprojekten auf Basis von Gesuchen lanciert die Abteilung Kultur gezielt selbst Initiativen, wie zum Beispiel die KulturCommunity oder Kultur divers gestalten.