Kunstkredit: Sammlung

Copyright: Abteilung Kultur Basel-Stadt/Gregor Brändli

Der Kunstkredit fördert die zeitgenössische bildende Kunst der Region Basel. Aufbau, Erhalt, Dokumentation, Erforschung und Vermittlung der heute rund 4700 Kunstwerke umfassenden kantonalen Kunstsammlung gehören ebenfalls zu seinen Aufgaben. Über Ankäufe entscheidet die Kunstkreditkommission auf der Grundlage der im Sammlungskonzept festgelegten Leitlinien. Die Sammlung wird von einem Kuratorium verwaltet und gemeinsam mit einer Restauratorin gepflegt.

Sammlungsprofil

Die Sammlung des Kunstkredits Basel-Stadt ist der Tradierung des qualitativ hochwertigen regionalen Kunstschaffens verpflichtet. Sie bildet ein repräsentatives, integrales und kohärentes Konvolut, in dem sich einzelne Künstlerpositionen und Werke gegenseitig kontextualisieren. Die Werke der Sammlung werden adäquat kunstwissenschaftlich und konservatorisch betreut und aktiv innerhalb und ausserhalb der Verwaltung, gegenüber der breiten Öffentlichkeit und an ein Fachpublikum vermittelt.

Sammlungskonzept

Kunstwerke ausleihen

Die Werke stehen den kantonalen Verwaltungen und ihren Angestellten zur Ausstattung von Büros, Sitzungszimmern, Foyers und öffentlichen Räumen zur Verfügung. In unserem Schaudepot können Werke ausgesucht und für mindestens drei Jahre ausgeliehen werden. Für externe Ausstellungen können einzelne Kunstwerke temporär zurückgefordert werden.

Leihbedingungen Staatsangestellte

Werke aus der Sammlung des Kunstkredits werden für temporäre Ausstellungen in öffentlichen Museen und Ausstellungsräumen ausgeliehen. Bitte wenden Sie sich direkt an das Kuratorium des Kunstkredits.

Allgemeine Leihbedingungen für temporäre Ausstellungen